Digitaler Sonnensensor (DSS)

Der digitale Sonnensensor von GOCE ist eine von der ESA finanzierte Entwicklung. Er kann die Position der Sonne in zwei Achsen sehr genau bestimmen (0,02°) und hat gleichzeitig ein sehr großes Gesichtsfeld (128°). Das photoaktive Element des DSS ist ein zweidimensionales Halbleiterarray (1024×1024) auf CMOS Basis, das Active Pixel Sensor (APS) genannt wird. Es arbeitet im sichtbaren Wellenlängenbereich. Durch die Bestimmung des Mittelpunktes der Sonnenscheibe kann die Lage des Satelliten sehr genau bestimmt werden. Das APS bietet gegenüber der CCD Kamera viele Vorteile: Es verbraucht wenig Strom, verfügt über eine integrierte Anolog-zu-digital-Wandlung, kann die Pixel direkt adressieren, was eine gezielte Auslesung z.B. im Sonnensuchmodus erlaubt. Außerdem ist das APS unempfindlich gegen UV- und IR-Strahlen.

Abbildung: Schemazeichnung des Digtalen Sonnensensors (DSS)

 

Der Digitale Sonnensensor ist auf der Sonnenseite des Satelliten montiert, so dass das Gesichtsfeld des Detektors nicht abgeschattet werden kann.